31. Juli 2015

Geburtstagskarte basteln - Leporello Ahoi!

Das Leporello
Das Leporello ist ein faltbares Heft aus einem langen Papier- oder Kartonstreifen. Dieser wird wie eine Ziehharmonika gefaltet und zusammengelegt. Er ist perfekt für Bild- oder Fotoserien
Das von mir gebastelte Leporello ist eine maritime Geburtstagskarte der besonderen Art. Den passenden violetten Briefumschlag im A5 Format habe ich gekauft. 

Leporello und Briefumschlag

   



Mit kleinen Details habe ich das dunkelblaue Leporello verziert, zum Beispiel:


Möwenstempel
  • maritime Stempelmotive
  • Fischernetz
  • Muscheln
  • Seepferdchen aus Buntpapier
  • Rettungsring aus Buntpapier
  • Seil
  • Schleifenband
  • farbiger Klebeband
  • Foto
  • Geburtstagsgruß



Fischernetz, Muscheln und Seepferdchen im Leporello




Schwimmreifen im Leporello


DO ALL THINGS WITH LOVE


maritimes Leporello


   


Besonders hübsch finde ich die verschiedenen maritimen Stempel. Der Leuchtturm, das Schiff, die Möwen und auch der Anker symbolisieren die Verbundenheit zum Meer. Als Stempelfarbe habe ich schwarz gewählt. Auf dunkelblauem Grund, bildet sich ein sehr guter Kontrast.



Leporello


Für mich war es wichtig, das Leporello nicht zu überladen mit kleinen Bastelarbeiten, Stickern oder ausladenden Texten. Deshalb wählte ich simple Motive, einen kurzen prägnanten Text und ich blieb bei der Farbwahl im rot-blau Bereich.
Bei den Motiven bilden das Foto und der persönlich geschriebene Geburtstagsgruß das Zentrum. Der Rahmen, welcher sowohl das Foto als auch den Geburtstagsgruß umfasst, entsteht durch das Fischernetz und dem Schwimmreifen, jeweils am Anfang und am Ende des Leporellos. Verbindungen zwischen den einzelnen Elementen werden durch die Stempel hergestellt, so dass alles miteinander harmonisiert.

Diese Geburtstagskarte im maritimen Design, habe ich für einen Küsten-Fan gebastelt. Sicherlich lassen sich weitere Motivthemen individuell zusammenstellen, beispielsweise für einen Musik-Fan, Hunde-Fan oder Sport-Fan.



Geburtstagskerzen



Viel Spaß beim Nachbasteln.






Mitgedacht:


Mozart schrieb eine Oper mit zwei Akten. Hauptfigur und gleichzeitig Frauenheld war Don Giovanni auch Don Juan genannt. Don Juan hatte einen Diener mit Namen Leporello. Dieser führte eine Liste mit all den Liebschaften seines Herrn. Diese Liste war besonders gefaltet, so wie das heutige Leporello. Daher stammt der Name für das Leporello aus Papier.




Gefällt dir mein Blog?

Dann  freue ich mich über einen Kommentar von dir. 
Folge mir auch auf:  Facebook    Instagram    Pinterest

Danke!

Moosgummi Stempel



 


Basteln mit Moosgummi



Stempeln ist ein wunderbarer Zeitvertreib. Besonders Kleinkinder Stempeln gern, weil sie dabei ihre gut entwickelten grobmotorischen Fähigkeiten prima einsetzen können. Das Beste bei diesem Stempelprojekt ist, dass die Stempel nach einmaliger Anfertigung, mehrfach benutzt werden können. Stempeln macht Spaß, ob auf Karten, Stoffen oder Papier.


Für dieses Stempel-Projekt brauchst du zur Herstellung der Stempel:
  • Moosgummi (am besten nicht ganz so dünn)
  • kleine Pappkartons, Holzstücke, Glasdeckel (alles was eine glatte Oberfläche hat, kann als Stempelkörper genutzt werden)
  • Schere (z.B. Nagelschere) oder Kutter
  • Fischschablone/ Seepferdchenschablone oder etwas selbst gezeichnetes
  • Bleistift oder Kugelschreiber
  • Klebstoff
  • Bastelunterlage





Bastelanleitung:

1.  Los geht es! Übertrage das Tiermotiv mit Schablone und Bleistift auf das Moosgummi.
2.  Schneide das Tiermotiv so genau wie möglich mit der Schere aus. 
3.  Klebe nun die ausgeschnittenen Moosgummitiere sorgfältig auf die Pappkartons bzw. Holzstücke fest auf. Solltest du Pappkarton benutzen, empfehle ich dir, den Pappkarton komplett mit Klebestreifen einzuwickeln, damit die Feuchtigkeit beim Stempeln nicht den Karton aufweicht. Der Karton sollte dabei nur wenig größer sein, als das Stempelmotiv.
4.  Alles gut trocknen lassen, auch wenn es in den Finger juckt und du es unbedingt ausprobieren willst. Ich kenne das von mir auch. Aber warte bis alles gut getrocknet ist.
5.  Fertig! Jetzt kann das Stempeln beginnen.


Stempeln mit Kindern

Für das Stempeln mit Kleinkindern eignen sich prima Handmalfarben zum Beispiel in Blau- und Grüntönen. Größere Kinder können gut Wasserfarben benutzen.
Auf einem großen Blatt Papier kann dann ganz nach Fantasie des Kindes eine Unterwasserwelt mit Fischschwarm gestempelt werden. Hierzu wird die Farbe mit einem Pinsel auf den Moosgummistempel aufgetragen oder für Kleinkinder ein Teller mit Farbe zum eintauchen der Stempel bereitgestellt. Das Schaffen schon die Kleinsten. Anschließend wird der Stempel auf das Blatt Papier gestempelt. Besonders schön sehen Farbverläufe aus. Dazu werden verschiedene Farben zusammengemischt. Lasst dein Kind aber ruhig auch mal alleine Stempeln. Du wirst staunen was dabei für fantastische Bilder entstehen. Besonders schön sehen Stempel auf farbigem Papier aus.
Viel Spaß beim Experimentieren mit Farbe und Stempel.


Fischschwarm mit Moosgummistempel gedruckt



Gestempelte Unterwasserwelt


Viel Spaß beim weiteren Lesen meines Blogs und viel Freude mit den Moosgummi Stempel. Seit gespannt auf weitere kreative Papiermomente hier auf meinem Blog und bleibt neugierig.




Gefällt dir mein Blog?

Dann  freue ich mich über einen Kommentar von dir. 

Danke!


Schmetterlingsbastelei - Basteln mit Kindern



Basteln mit Schere, Kleber und Papier


Mädchen lieben Schmetterlinge. Und diese süße Schmetterlingsbastelei ist perfekt für Kinderhände. Wir haben sie als Mitbringsel für die Geburtstagsfeier der Großeltern zusammen gebastelt. Selbstgebasteltes kommt immer gut an.

Schmetterlingsbastelei

Du brauchst dazu:

  • Buntpapier in A4
  • Schere, Bleistift
  • Buntstifte/ Filzstifte/ Wachsmalkreide
  • weißes Papier in A4
  • einen kleinen runden Teller
  • Klebstoff
  • Band



Bastelanleitung:



  1. Als erstes wird eine große Blüte auf ein farbiges Blatt Papier mit einem Bleistift gezeichnet und ausgeschnitten. Dabei kann die Blüte so groß sein, wie das A4 Buntpapier, denn hierauf sitzt der Schmetterling.
  2. Jetzt werden die Schmetterlingsflügel gebastelt. Hierzu nimmst du zunächst ein weißes Blatt Papier, legst den Teller drauf und umrandest ihn mit einem Bleistift. Das wiederholst du, so dass anschließend zwei Kreise auf dem weißen Blatt Papier zu sehen sind. Dies werden die beiden Schmetterlingsflügel.
  3. Bevor die Kreise ausgeschnitten werden, können sie mit Stiften bemalt werden. Anschließend werden sie ausgeschnitten. Kinder die mit der Schere noch nicht so gut hantieren können, brauchen hier eventuell Unterstützung. Obwohl kleine Unregelmäßigkeiten am Kreisrand nicht schlimm sind.
  4. Nachdem die ausgemalten Kreise ausgeschnitten wurden, werden sie wie eine Ziehharmonika gefaltet. Hierzu immer ein Zentimeter breite Streifen falten (siehe Vorlage oben) umdrehen und wieder einen ein Zentimeter breiten Streifen falten. Dies solange wiederholen, bis der Kreis komplett gefaltet ist. Mit dem zweiten Kreis das Ganze wiederholen.
  5. Nun werden die zusammen gefalteten Kreise genau in der Mitte einmal gefaltet (siehe Vorlage oben).
  6. Jetzt sind die Flügel fertig und können auf die zu Beginn ausgeschnittene Blüte geklebt werden. Anschließend kann mit Stiften noch ein Schmetterlingskörper aufgezeichnet werden.
  7. Mit einem Locher wird nun noch ein Loch zum durchfädeln eines Bandes gestanzt.
  8. Fertig!




Auch die kleinen Dinge im Leben machen Glücklich.
Viel Spaß beim weiteren Herumstöbern in meinem Blog und viel Freude beim Nachbasteln. Am Besten sofort starten!


Gefällt dir mein Blog?

Dann  freue ich mich über einen Kommentar von dir. 

Danke!


30. Juli 2015

Herz Dekoration


Recycling - Herzkranz aus Papprollen



Ich arbeite sehr gerne mit Papier und kräftigen Farben. Und die seit einiger Zeit gesammelten Papprollen möchte ich heute zum Basteln benutzen. Ein Herzkranz aus Papprollen, ein wunderbares Recycling Projekt. Simpel aber Eindrucksvoll und in rot ein absoluter Blickfang.

Das brauchst du dazu:


  • Papprollen
  • Klebepistole oder handelsüblichen Papierkleber
  • Klebeunterlage
  • Schere
  • Lineal
  • Bleistift
  • Plakatfarbe 
  • Pinsel, Wasserglas, Zeitungspapier 

Bastelanleitung:


1. Die Papprollen werden zunächst platt gedrückt. Anschließend wird eine länge von zwei Zentimetern abgemessen und mit dem Bleistift markiert. Danach an der Bleistiftmarkierung mit der Schere entlang schneiden, so dass einzelne Papprollstückchen entstehen.

2. Die einzelnen Papprollstückchen werden nun an einem Ende nach innen gedrückt, so dass eine Herzform entsteht (siehe Foto). Dies wird mit allen Papprollstückchen wiederholt, bis genügend Herzen für einen Kranz vorhanden sind. Ich habe etwa 30 Herzen für meinen Kranz genutzt.


Herzkranz Bastelarbeit

3. Jetzt werden die Herzen so zusammengelegt, dass ein Kranz dabei entsteht. Liegen die Herzen harmonisch zusammen, so dass es dir gefällt, kannst du mit dem Kleben beginnen. Dabei werden die einzelnen Herzen paarweise zusammengeklebt. Mit der Klebepistole geht es am schnellsten, da der Kleber schnell trocknet. Fertig bist du wenn alle Herzen miteinander verbunden sind. Achtung: Vorsicht beim Umgang mit der Heißkleberpistole. 

4. Nachdem der Klebstoff gut getrocknet ist, suchst du dir eine Farbe für den Herzkranz aus, zum Beispiel rot.


Herzkranz Bastelarbeit
5. Lege dir Zeitungspapier unter den Herzkranz und pinsel ihn komplett mit der Farbe an. Ich habe ihn erst von einer Seite bemalt, trocknen lassen, umgedreht und dann die andere Seite bemalt.


Herzkranz Bastelarbeit

Herzkranz Bastelarbeit
 6.  Ist alles gut getrocknet, kannst du den Kranz aufhängen. Eventuell an einem hübschen Band.



Herzkranz Bastelarbeit
Da meine Bastelarbeit noch trocknet, werde ich erst später Fotos vom fertigen Herzkranz posten. Etwas Geduld bitte.

Endlich ist es fertig! Und der Herzkranz ist zauberhaft schön. Ich habe ihn auf einen längeren Spiegel fixiert und er ist ein absoluter Blickfang. Ich freu mich so, weil mir die Bastelei so gut gefällt.
Einfach in Farbe und Form, aber wow, super schön.

Recycling - Herzkranz aus Papprollen


Viel Spaß beim Nachbasteln. Seit gespannt auf meine nächsten Papier Projekte hier auf meinem Blog und bleibt neugierig.





Gefällt dir mein Blog?

Dann  freue ich mich über einen Kommentar von dir. 

Danke!

29. Juli 2015

Städtereise Berlin - be free

 
Berlin im Januar


Tach auch, Berlin!





Berlin ist eine Weltstadt. Zahlreiche kulturelle, politische und mediale Sehenswürdigkeiten finden sich hier in Deutschlands Hauptstadt zusammen. Ein Tag reicht nicht aus, um Berlin zu entdecken. Aber wer einmal in Berlin zu Besuch war, kommt immer wieder. Zu groß ist die Vielfalt und Lebendigkeit dieser Stadt, nicht zuletzt wegen bedeutsamer Persönlichkeiten die Berlin mitgestalteten.


Berliner Fernsehturm

Für mich ist der Fernsehturm das Highlight von Berlin. Wenn ich an Berlin denke, dann immer auch an den Fernsehturm von Berlin, weil der Ausblick von ganz oben atemberaubend schön ist, zu jeder Jahreszeit. Eintrittspreise und weitere Informationen finden Sie hier.


Blick vom Berliner Fernsehturm. Es ist Januar und es liegt Schnee in den Straßen von Berlin.

Brandenburger Tor

MAKE THE BEST OUT OF EVERYDAY

Das Brandenburger Tor ist das Wahrzeichen von Berlin. Bis 1989 war es ein Symbol für die Teilung Deutschlands, heute jedoch ist es ein Symbol für die Einheit von Deutschland und Anziehungspunkt für zahlreiche Touristen aus aller Welt. Täglich finden sich auf dem Pariser Platz Menschenmengen mit Kameras um ein unvergessliches Foto vom Brandenburger Tor zu knipsen.

Brandenburger Tor

Ganz in der Nähe vom Brandenburger Tor befindet sich das Holocaust Mahnmal, das seit dem Jahr 2005 öffentlich zugänglich ist. 


Holocaust Mahnmal





Groß ist die Stadt Berlin und die Wege oft weit, Abhilfe schafft da die U-Bahn, die Straßenbahn, der Bus oder sogar das Fahrrad mit dem man Berlin wunderbar entdecken kann. Mein nächster Halt ist der Berliner Zoo.






Zoo & Tierparks finden sich in Berlin so einige:

  • Zoologischen Garten Berlin (umgangssprachlich Zoo Berlin)
  • Tierpark Friedrichsfelde
  • Aquarium Berlin
  • Pfaueninsel
  • Kölnischer Park mit Bärenzwinger
  • Aquadom & Sea Life Berlin

Wenn ich in Berlin bin, dann besuche ich oft den Zoologischen Garten. Er ist der älteste Zoo Deutschlands. Natürlich habe ich viele großartige Fotos gemacht von der imposanten Gorillafamilie, dem müden Tiger und dem alten Steinbock mit dem mächtigen Hörnern.

Gorilla - Silberrücken-Männchen





Gorilla Weibchen

Gorilla zählen mit zu meinen Lieblingstieren. Ihr schwarz-graues Fell und die imposante, große und kräftige Gestalt dieser Primaten fasziniert mich. Gorillas kommen ursprünglich aus dem mittlerem Afrika. Dort beheimatet leben die westlichen und die östlichen Gorilla, mit je zwei Unterarten. Im Zoologische Garten Berlin sind die westlichen Flachlandgorilla zu bestaunen.


Gorilla Weibchen





Tiger


Steinbock

Steinbock



LIVE IN THE MOMENT



Die sprungstarken Steinböcke lebten nur knapp ein Jahr lang in ihrem Gehege im Berliner Zoo. Nachdem drei von ihnen immer wieder über die Absperrung sprangen wurden sie letztlich geschlachtet und den Wölfen serviert, weil sie als Sicherheitsrisiko für die Zoobesucher eingestuft wurden. 

Das Aquarium Berlin befindet sich auf dem Gelände des Zoologischen Garten Berlins. Besonders faszinierend sind die Quallen. Zu bestaunen gibt es aber noch viel mehr: Haie, Schildkröten, Krabben, Rochen, Seepferdchen, Frösche, Spinnen, Fische, Schlangen...



Krabbe im Aquarium Berlin



Fische im Aquarium Berlin




Seeanemone im Aquarium Berlin.



STAY FABULOUS





Viel Spaß beim weiteren Lesen meines Blogs und viel Freude in Berlin. 


Gefällt dir mein Blog?

Dann  freue ich mich über einen Kommentar von dir. 
Folge mir auch auf:  Facebook    Instagram    Pinterest

Danke!