15. Juli 2015

Rosinenbrötchen

Fabelhafte Rosinenbrötchen zum Frühstück




Wenn es mal etwas besonderes sein darf ohne viel Aufwand, dann backen Sie Rosinenbrötchen! Selbstgebackenes wird meiner Erfahrung nach immer sehr gern gegessen, weil es eine Alternative zum gekauften Brot oder abgepackten Keksen bietet. Es ist frisch, gesund, super lecker und die Küche erinnert mit dem Duft nach Backwerk an die schönen Zeiten aus der Kindheit.
Bis auf den Quark und die Rosinen, hat jeder die Zutaten bereits im Haus.

Zutaten für 9 bis 10 Brötchen:

  • 150 g Quark
  • 8 Esslöffel Milch
  • 5 Esslöffel Öl
  • 75 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucher
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g Rosinen
Rosinenbrötchen - Vom Teig zum gebackenen Rosinenbrötchen

LET'S GO!


Zubereitung:

  1. Alle Zutaten bis auf die Rosinen in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät gut durchkneten. Es entsteht ein Quark - Öl - Teig.
  2. Nun die Rosinen hinzufügen und erneut durchkneten.
  3. Den Backofen auf 175 Grad (E-Herd) vorheizen.
  4. Das Backblech mit Backpapier auslegen und bereitstellen.
  5. Mit zwei Esslöffeln die einzelnen Brötchen formen und auf des Backblech legen. Dies geht auch gut mit der Hand.
  6. Das Backblech in den Backofen auf die mittleren Schiene schieben und ca 30 Minuten goldbraun backen.



Guten Appetit.









Mitgedacht:

Füllen Sie die Rosinenbrötchen mit Marmelade oder Pflaumenmus. Dazu die runden Rosinenbrötchen vor dem Backen etwas flach drücken und mit 1/2 Teelöffel Füllung belegen. Die Teigränder beutelartig darüber zusammenlegen und gut schließen. Setzen Sie die Rosinenbrötchen mit der runden Seite nach oben auf das Backblech.

Gefällt dir mein Blog?

Dann  freue ich mich über einen Kommentar von dir. 
Folge mir auch auf:  Facebook    Instagram    Pinterest

Danke!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen