28. Dezember 2015

Teelichter selbstgemacht







Teelichter







Für ein paar gemütliche Stunden jetzt in der Winterzeit, sind Teelichter perfekt. Sie spenden warmes Licht, auch wenn es draußen bereits dunkel ist. Und das Beste, sie lassen sich ganz einfach selbst gestalten. Also unbedingt ausprobieren!

Die Idee zu diesem recycling Bastelprojekt kam so: In meinem Küchenschrank gab es alte Wassergläser, die ich eigentlich entsorgen wollte. Sie hatten kleine Kratzer und das Glas war auch schon stumpf und einfach nicht mehr so schön anzusehen. Da ich von einem anderen Bastelprojekt noch Sprühlack übrig hatte, kam ich auf den Gedanken mit den Teelichtern. Um dem Ganzen noch etwas romantisches zu geben, bekam jedes Teelicht ein Herz. Mir gefallen sie wirklich sehr gut und besonders jetzt im Winter, wo die Sonne nur kurz am Himmel steht, sind sie mehr als praktisch. Insgesamt sind sechs blaue Teelichter entstanden. Sie schmücken jetzt meine Fensterbank und sind ein wunderschöner Blickfang.


Für diese bezaubernden Teelichter brauchst du:


  • Trinkgläser
  • Kreppklebeband
  • Sprühlack & Einmalhandschuhe
  • Zeitungspapier
  • Teelichter

Bastelanleitung:

  1. Ich habe alte Wassergläser in die ein Teelicht hinein passt zunächst gründlich gereinigt.
  2. Aus Kreppklebeband habe ich ein Herz ausgeschnitten und von außen auf das Glas geklebt. Unbedingt alles gut festdrücken, damit die Sprühfarbe einen sauberen Rand bekommt.
  3.  Auf dem Balkon, habe ich Zeitungspapier ausgelegt und die Gläser mit der Öffnung nach unten drauf gestellt.
  4. Einmalhandschuhe anziehen und mit der Sprühflasch gleichmäßig die Gläser besprühen. Wenn möglich sollte die Sprühflasche nicht in geschlossenen Räumen benutzt werde. Bitte die Beschreibung der Sprühflasche vor Gebrauch gut durchlesen!
  5. Meine Gläser habe ich zwei mal besprüht, damit die Farbe gut und kräftig leuchtet. Zwischen den Sprühphasen habe ich alles gut trocknen lassen.
  6. Nachdem ich mit dem Sprühen fertig war und alles getrocknet war, habe ich die Kreppklebebandherzen sehr vorsichtig vom Glas gelöst. Fertig!









Innerhalb weniger Stunden war ich mit den selbstgemachten Teelichertern fertig. Die Trocknungszeit vom Sprühlack hat am meisten Zeit gekostet. Aber schließlich sind sie wirklich wunderschön geworden und ein kleines Highlight in meiner Wohnung. 





Im Dunkeln leuchten sie wunderschön. Genießen und wohlfühlen.







Seid gespannt und bleibt neugierig! Weitere winterliche Bastelprojekte folgen.





Gefällt dir mein Blog?

Dann  freue ich mich über einen Kommentar von dir. 

Danke!